Der Garten hält Winterschlaf


Der Winter im Garten in unseren Breiten ist meist grau und trist.  Vorbei ist die Zeit der überbordenden Blütenpracht, des emsigen Treibens, Summens und Zwitscherns. Draußen ist es meist nasskalt, ungemütlich und viel zu lang dunkel. Die meisten Stauden halten Winterschlaf; die Gehölze haben ihre Blätter abgeworfen.Der Gärtner muss sich in Geduld üben, bis alles im Frühjahr wieder sprießt und treibt.

An manchen Tagen zeigt sich der Winter aber auch von seiner schönsten Seite. Die Blütenpracht besteht dann aus Eisblumen. Raureif zaubert die skurilsten Formen an trockene Grashalme und Samenstände. Eiskristalle funkeln in der Sonne . Wahre Kunstwerke entstehen.

Die schöne Seite des Winters möchten wir Ihnen hier zeigen.



geeiste Heucherablätter
geeiste Heucherablätter

Samenstände der Verbene
Samenstände der Verbene

Leonardo blüht noch im Winter
Leonardo blüht noch im Winter
Efeu im Winterkleid
Efeu im Winterkleid

Lampenputzer
Lampenputzer

Der Frost hat spitze Eis-Zähne ausgeformt.
Der Frost hat spitze Eis-Zähne ausgeformt.
rot leuchten die Bergenienblätter
rot leuchten die Bergenienblätter

geeiste Taglilienblätter
geeiste Taglilienblätter
Samenstände der Herbstastern
Samenstände der Herbstastern

Fetthenne mit Eishaube
Fetthenne mit Eishaube


Weitere Fotos finden Sie auf